Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Einmal weiblich, immer weiblich.

Die Natur ist zwar hart, allerdings steht sie auch zu ihren Fehlern.

ÖFMSBM

Advertisements

Eine ehrliche Frau …

… ist eine, die nur bei ihrem Alter, ihrem Gewicht, der Echtheit ihres Schmuckes und der Zahl ihrer außerehelichen Affären lügt.
Willy Breinholst

Quelle: https://natune.net/zitate/frauen-o21

lkbjkl

Hexenschuß

Kommt die Ehefrau von der Arbeit nach Hause und jammert: „Ich habe so fürchterliche Rückenschmerzen!“
Sagt er: “ Also, ein Hexenschuss kann das nicht sein.“
„Wieso?“
„Die schießen nicht auf ihre eigenen Leute…“

knewbef

Fataler Irrtum!

„Unsere Beziehung“, sagt sie wütend, „war von Anfang an nichts als ein einziger Irrtum.“
Darauf er: „Wem sagst du das! Eigentlich hatte ich damals nämlich nach einem Taxi gepfiffen!“

kkkkkffff

So kommt Ruhe rein …

2017-08-05-PHOTO-00001264

Alle Magnete sind männlich.

Wären sie weiblich, hätten sie ja nichts anzuziehen.

aaabbbb

Tina kauft sich eine Perücke …

… schminkt sich und geht abends ihrem Mann entgegen. An einer Ecke posiert sie und als er vorbeikommt, flötet sie: „Na, Süßer, wie wäre es denn mit uns?“
Da schaut er nur kurz und mosert: „Hau bloß ab, du alte Schnalle! Du erinnerst mich viel zu sehr an meine Alte!“

adövMvd

 

Ohne Worte …

Er: „Ich bestell Pizza. Willst du auch was?“

Sie: „Nein.“

Er: „Okay.“

Sie:“…oder doch?!“

Er: „Was denn nun?“

Sie: „Ich weiß nicht.“

Er: „Du weißt nicht, ob du was willst?“

Sie: „Nein.“

Er: „Hast du Hunger?“

Sie: „Keine Ahnung, irgendwie schon.“

Er: „Was heißt ‚irgendwie’…?“

Sie: „Das heißt, dass ich mir nicht sicher bin.“

Er: „Wenn ich Hunger hab, dann merk ich das.“

Sie: „Vielleicht hab ich ja nachher Hunger.“

Er: „Also bestell ich dir was.“

Sie: „Und wenn ich später doch nichts mehr will…?“

Er: „Dann isst du es halt nicht.“

Sie: „Das ist doch Verschwendung.“

Er: „Dann heb’s dir eben für morgen auf.“

Sie: „Und wenn ich morgen gar keinen Appetit auf Pizza habe?

Er: „Pizza kann man immer essen.“

Sie: „Ich nicht.“

Er: „Dann such dir was anderes aus.“

Sie: „Ich will aber gar nichts anderes.“

Er: „Also doch Pizza.“

Sie: „Nein.“

Er: „Also gar nichts.“

Sie: „Doch.“

Er: „Du machst mich verrückt.“

Sie: „Warum bestellst du dir nicht schon mal was…?“

Er: „Wie du meinst…“

Sie: „Aber nimm die Pizza mit Schinken.“

Er: „Ich mag aber gar keinen Schinken.“

Sie: „Ich schon.“

Er: „Ich dachte ich sollte Mir was bestellen…?!“

Sie: „Sollst du ja auch.“

Er: „Und warum dann Schinken…?“

Sie: „Falls ich Hunger kriege, wenn dein Essen da ist.“

Er: „Und?“

Sie: „Glaubst du, ich will was essen, was mir nicht schmeckt?“

Er: „Wieso du?“

Sie: „Wieso nicht?“

Er: „Moment… ich soll also MIR was bestellen, das DU dann essen kannst, falls du eventuell doch Hunger bekommen solltest…?!“

Sie: „Genau.“

Er: „Und was bitte soll ICH dann essen?“

Sie: „Na, vielleicht hab ich ja nachher gar keinen Hunger…“

 

Anmerkung:

Das Landgericht Frankfurt sprach IHN vom Vorwurf des Totschlages im Affekt frei und erkannte auf Notwehr.

Rezept für eine gute Ehe

Bei der Diamantenen Hochzeit kommt ein Reporter und fragt das Ehepaar, warum sie immer so harmonisch zusammen gelebt haben.

Sagt die Ehefrau:

„Das fing schon damals auf der Hochzeitsreise in Mexiko an…“

„Wir hatten einen Ausritt mit einem Maultier. Beim Aufsteigen hat das Tier meinen Mann getreten. Er sagte ganz leise: „Eins“.

Nach einigen Kilometern war sein Maultier bockig und wollte nicht mehr weiter. Er sagte ganz leise: „Zwei“.

In einer Schlucht hat das Tier gescheut und hat mein Mann fast abgeworfen. Mein Mann sagte: „Drei“, hat einen Revolver gezogen und das Tier erschossen.

Daraufhin habe ich meinen Mann Vorhaltungen gemacht und gesagt das sei ja wohl nicht notwendig gewesen.

Er hat mich nur angesehen und sagte dann ganz leise …“Eins“

Ehestreit

Sie: Wenn ich mal sterbe, wirst Du Dich ganz schön umschauen.

Er: Umgeschaut habe ich mich schon, Du musst nur noch sterben.

EösadjgWNB

Beitragsnavigation

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Teil 2 Einfach(es) Leben

Wunderbar durch Bloggerwelt und über weiter Wiesen Feld, getrocknet Kräuter Duft tut weilen– beschaulich voll mit Kenntniszeilen -Rezepte, Arzenei,Suppentopf, immer weiser Schopf am Kopf– finden viel Geschichten leise, ihren Weg auf wohlbedachter Reise. Ein Garten gar befüllt von Blüten,die wehend zärtlich ein Geheimnis hüten und dieserhalben Trachtens Liebe weben – Einfach Leben

MrsJones World

Life is too short...

derwahregrund

nichts ist so wie es scheint

inge09

Freigeisterhaus

Hexes Blog

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen!

Charis {ma}

Intuition ist besser als gar kein Plan ...

Ostderby-Blog

ein klein wenig verrückt ist doch jeder

Flogni

fährt soweit die Akkus halten

Sylvia Kling - Literatur und Humanismus

Autorin - Gedichte, Songtexte, Aphorismen, Prosa

regina-g.de

Mein Leben auf einer Insel

Sternenkratzer 2.0

A long way to heaven

EureLuise

Privat Arbeit Leben Liebe

SCHWEISS-AUSBRUCH

Ablage meiner Schweiss-Ausbrüche in Worten